• Andrea Kemmeter

Kalorien für Einsteiger - 2. Kalorien rein - Kalorien raus?

Man kann schon mal daran verzweifeln, dass man auf Fragen zur Kalorienbilanz unendlich viele Antworten findet und die meisten davon komplett widersprüchlich zueinander sind.

Muss man jetzt Kalorien zählen, wenn man abnehmen will? Spielt die Kalorienbilanz überhaupt eine Rolle? Wieso versprechen so viele Diäten genau das Gegenteil? Und was bedeutet Kalorienbilanz überhaupt?


Die tatsächliche Antwort ist zweigeteilt:


Wenn du langfristig mehr Kalorien zu dir nimmst als du verbrauchst, dann nimmst du zu. Denn Kalorien sind eine Maßeinheit für Energie und damit ist es quasi eine physikalische Gleichung. Daran ist einfach nichts zu rütteln. Eine Veränderung in deinem Gewicht wird am Ende immer davon bestimmt ob du mehr, weniger oder genau so viele Kalorien zu dir nimmst, wie dein Körper auch verbraucht.


ABER, das ist eben nur die eine Hälfte. Und genau deshalb ist es so frustrierend irgendetwas zum Thema Diäten und Abnehmen zu lesen. Denn die zweite Hälfte wird gerne auf unterschiedliche Arten interpretiert und zurecht gedreht. Und deshalb schauen wir uns genau das jetzt genauer an.


Menschen sind keine Maschinen. Sie sind komplex und jeder von uns ist einzigartig. Essen funktioniert nicht wie Autos tanken. Dein Körper hat keine Energieanzeige die auf Reserve blinkt bevor du leer läufst damit du einfach wieder was nachfüllen kannst. Außerdem essen wir nicht nur zur Energieaufnahme. Essen ist für uns längst viel mehr geworden. Es hat mit Gemeinschaft zu tun. Mit Gewohnheit. Mit Zugehörigkeit. Mit Genuss.


Und unser Körper ist nicht jeden Tag gleich. Gerade für Menschen mit Monatszyklus ändert sich regelmäßig einiges und auch unser Tagesablauf und unser Umfeld ist nicht immer gleich.


Das bedeutet, dass viele Dinge beeinflussen wie unsere Kalorienbilanz am Ende des Tages aussieht.

Hormone, Schlaf, Stress, Lebensumstände und selbstverständlich was wir essen.


Außerdem können wir gar nicht exakt berechnen wie viele Kalorien wir zu uns nehmen (selbst wenn man alles akribisch abwiegen würde) und wie viele Kalorien wir verbrauchen.


Und das macht die ganze Sache so kompliziert und lässt so viel Raum für Interpretationen und Falschinformationen. Das macht es Unternehmen einfach mit unglaublichen Versprechen Diäten und Ernährungspläne oder auch Nahrungsergänzungs- und Abnehmmittel zu verkaufen.


Wichtig zu wissen ist also: Ja, die Kalorienbilanz entscheidet am Ende immer darüber ob sich dein Gewicht langfristig verändert. ABER weil Menschen keine Maschinen sind, ist das Ergebnis der Kalorienbilanz komplex und von vielen Faktoren abhängig.


Deshalb wollen wir gemeinsam verstehen wie es trotzdem funktioniert zum eigenen Wunschgewicht zu kommen und es auch dauerhaft zu halten ohne zu verzweifeln.

Dazu mehr beim nächsten Mal.


Welche unglaublichen Versprechen aus der Werbung machen dich wahnsinnig? Hast du schon mal Abnehmtees oder Fett-Weg-Tabletten ausprobiert?


Ich freue mich von dir zu hören:

Kontakt

Du findest mich auch auf Instagram und Facebook

und kannst mir dort folgen um keine Beiträge zu verpassen.

Oder schau einfach wieder hier vorbei.

21 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen